Innfähre – Saison 2020 beendet

Historische »Brücke« zwischen Stadt und Natur

Den Inn überqueren wie in der »guten alten Zeit« mit dem Fährmann und der letzten existierenden Innfähre. Nachdem der letzte Fährmann im Stadtgebiet 1974 den Fährbetrieb eingestellt hatte, wurde auf Initiative der Stadtwerke 1977 die Fähre wieder in Betrieb genommen. Die erste Fähre der Stadtwerke tat ihren Dienst bis zum Jahrhunderthochwasser 1985.

Die neue Fähre »Josef I« war bis zum 31.Oktober 1993 im Einsatz und war in der gleichen Bauart wie die alten Innschiffe gebaut, d.h. das Baumaterial war Fichtenholz. Das Abdichtmaterial zwischen den Brettern bestand aus Moos und Weidenzweigen und die Befestigung erfolgte mit handgeschmiedeten Nägeln. Dieses Schiff, das letzte dieser Bauart, wurde dem Kraiburger Heimatmuseum gespendet.

»Josef II« war bis zum Oktober 2012 im Einsatz und wurde dem Mühldorfer Stadtarchiv für Ausstellungszwecke zur Verfügung gestellt.

Seit 2013 ist die neue Fähre „Josef III“ in Betrieb.  Das neue Fährschiff ist aus zwei übereinander verleimten Dreischichtplatten aus Lärchenholz gebaut und das Holz nur noch naturfarbig lasiert. Dadurch hat sich die Abdichtung zwischen den einzelnen Planken erledigt.

Seit 1872 wird der Fährbetrieb in Mühldorf aufrechterhalten. Als letzte seilgebundene Innfähre benötigt sie keinen Antrieb. Durch Einlegen des Seitenruders bewegt sich das Schiff über den Inn. Zu finden ist der Ablegesteg direkt an der Innstraße.

Telefon 08631 1843-162
Fax 08631 1843-109
info@stadtwerke-muehldorf.de

Bitte beachten:
Natur Inn Bewegung
Naturerlebnisweg Mühldorf-Starkheim an der Innfähre
www.naturinnbewegung.de